DIE NACHFRAGE NACH LOTUS STEIGT STETIG

Eigentlich war das Jahr 2018 geprägt von vielen Veränderungen. Die Marke Lotus wurde von dem chinesischen Automobilhersteller Geely übernommen und gleichzeitig kam mit Phil Popham ein bekanntes Gesicht aus der Automobilindustrie, um die Stelle als CEO zu besetzen. Seit diesen beiden einschneidenden Veränderungen, wurde sehr viel Geld in die Marke Lotus investiert. Die gute Nachricht ist, dass dies noch im gleichen Jahr die gewünschte Wirkung zeigte, was die Verantwortlichen wohl sehr freuen dürfte. 

 

Im Jahr 2018 wurden somit 1.630 Fahrzeuge der Marke Lotus weltweit verkauft. Das ist ein anstieg von 2% gegenüber dem Jahr 2017. Die Erfolgsnadel zeigt weiterhin nach oben und es bleibt zu erwarten, dass der aktuelle Aufwärtstrend für die Traditionsmarke Lotus beibehalten wird.