HISTORIE LOTUS

EIN BESONDERER PLATZ IN DER GESCHICHTE

Lotus ist eine Automobil-Ikone, die über Jahrzehnte der Weiterentwicklung hinweg ihren Grundprinzipien treu geblieben ist; vom ersten Elite bis zum aktuellen Evora. Der effiziente Einsatz einer möglichst geringen Anzahl an Teilen, ein perfekt ausbalanciertes Chassis und ein ergreifendes, mitreißendes Temperament sind die charakteristischen Merkmale eines jeden Lotus.


Sein erstes Auto baute Colin Chapman 1948 - ganz nach seinen eigenen Theorien und Ideen zur Verbesserung des Leistungsvermögens. 1952 gründete er dann das Unternehmen Lotus, das seitdem nichts von seiner Innovationskraft eingebüßt hat. Vor allem im Rennsport blickt Lotus auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Alleine in der Formel 1 stehen für Lotus mehr als 475 Grand-Prix-Starts, 79 Rennsiege und 7 Weltmeisterschaften zu Buche. Dazu ungezählte Erfolge in Le Mans, bei Rallye-Veranstaltungen, sowie bei Indy-Car- und Tourenwagenrennen in der ganzen Welt.


Chapman war ein Pionier für Autos in Leichtbauweise, seine Innovationen haben den Rennwagenbau nachhaltig geprägt. Vom sogenannten "Bodeneffekt", über aerodynamische Flügel, Monocoque-Chassis und aktives Fahrwerk bis hin zum Aluminium-Verbundchassis der aktuellen Modellpalette, hat Lotus immer wieder für neue Entwicklungen gesorgt. Bis heute basiert alles was sie tun auf dieser Leidenschaft für Innovation.
 

DER NAME UND DAS EMBLEM

Über die Jahre hinweg wurden viele interessante Theorien zu den Ursprüngen der Benennung von Lotus aufgestellt, welche jedoch nur Vermutungen sind. Die Wahrheit darüber starb mit Chapman. Die berühmte Lotus Plakette enthält die Initialien von Anthony Colin Bruce Chapman.